Cornelia Ptassek

Sopran

Gästebuch

6 Einträge auf 2 Seiten
Stefan
31.01.2018 22:13:50
Tolle Medea. Danke.
Gisela Friebe
08.12.2017 23:40:39
Hallo Frau Ptassek,

heute Abend haben wir Sie im Stuttgarter Staatstheater als Medea erlebt. Es war für mich und meinem Mann ein besonderes Erlebnis. Ihre Persönlichkeit und der Gesang hat uns sehr beeindruckt. Es war ein Genuss . Vielen Dank.
Überhaupt war die Inszenierung einmalig.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.
Herzliche Grüße Gisela Friebe
Herbert Kutscher
07.12.2017 00:30:10
Liebe Frau Ptassek, hier schreibt der Verehrer Ihrer Trierer Senta.Ich möchte Ihnen ganz herzlich gratulieren zu Ihrer glänzenden Kritik im neuen Opernglas für ihre Grete im Lübecker "fernen Klang",in der Ihre stimmliche Leistung in höchsten Tönen gelobt wird,ich gehe davon aus,daß Sie die Kritik auch haben (Opernglas 12/17).Dazu hat der Regisseur Sie auch ganz schön gefordert als Edel-Kurtisane im Glaskäfig schwebend und unter die Männer fallend - das hätte ich gerne gehört und gesehen.Und jetzt die Medea in Stuttgart - Whow !Ch hoffe, daß die Premiere am 3.12. erfolgreich war! Wie ich Ihnen schon einmal schrieb spielt das Stsdttheater Koblenz ab Januar den "Holländer" allerdings in der Urfassung.Vorige Woche war Intendant Dietze , der Regie führt, zu Gast beim Treff des Wagner-Verbandes und erläuterte dort Teile seines Regiekonzeptes,ich bin gespannt,wie er die Oper umsetzt,vor allem, wie er die Figur der Senta zeichnet.Natürlich hat er schon lange eine Senta.Am 19. Dezember besuchen wir mit dem Wagner-Verband eine Probe,dabei treffe ich Herrn Dietze wieder, werde Ihren Namen nochmal ins Spiel bringen(eine Senta könnte ja auch mal erkranken) Ich halte Sie auf dem laufenden! Geben Sie mir Nachricht wenn Sie das Opernglas nicht haben, ich schicke Ihnen dann die Kritik.Liebe Grüße und viel Erfolg!
Herbert Kutscher
19.09.2017 00:38:23
Hallo,Frau Ptassek, Sie waren der glanzvolle Höhepunkt der gestrigen Holländer Aufführung im Theater Trier! Lese gerade, daß dies ihr Rollendebüt als Senta war, Kompliment ! In unserem Kreis (Abordnung des Wagnerverbandes Koblenz) wurde über Ihre Garderobe diskutiert. Wollte die Regie Sie damit bewußt abgrenzen gegenüber der übrigen Holländer-- "Belegschaft"? So jedenfalls meine Meinung, Senta grenzt sich ja mit ihrer Liebe zum Holländer bewußt von den andern ab.Vielleicht können Sie mir mal antworten Unsere Heimatbühne Stadttheater Koblenz spielt den Holländer in 2018, wäre toll mit Ihnen als Senta.demnächst kommt der Koblenzer Opernchef zum Gespräch beim Wagnerverband, dann werde ich Sie lobend erwähnen! Weiterhin viel Glück!
Elisabeth Schaffner
18.09.2017 08:46:24
Bin begeistert von Ihrer grandiosen Leistung und Ihrer kraftvollen, wunderschönen Stimme als Senta im fliegenden Holländer.
Den Abend habe ich sehr genossen.
Weiterhin viel Erfolg
Anzeigen: 5  10